TomTom GO Mobile Aktion

Ich setze neben meinen dedizierten Navigationsgeräten im Auto ein Android Handy ein (Samsung S4 mini) auf dem ich meine Navigation laufen habe. Damit spare ich mir einen Festeinbau, der mir doch nur irgendwann mit entsprechenden Schaden geklaut wird. Das Handy steckt dazu in einer Brodit Halterung und ist mit BT zum Autoradio verbunden zwecks freisprechen.

Nach dem ich Google Maps und Mapfactor Free ausprobiert habe fahre ich seit einiger Zeit mit TomTom Europe. Das gab es vor ein paar Monaten als Aktion im Play Store für 35€. Funktioniert sehr gut auf meinen Gerät, die Live Dienste habe ich nicht abonniert. Verkehrswarnungen habe ich einer anderen App überlassen. Auch dieses Zusammenspiel läuf reibungslos.

Nun gab es kurz vor Ostern ein Angebot auf die neue GO Mobile App umzusteigen. Die Kosten hierfür sind symbolische 50cent, da der Playstore keine Gratis In-App Käufe zulässt. Wer sich darauf einlässt muss einiges machen damit es auch wirklich rund läuft. Zuerst prüft den freien Speicher auf eurem Gerät. Mit ganz Europa schluckt die Anwendung gut 6,5GB. Ich musste erst mal aufräumen um die Karten installieren zu können, was ca 2h dauerte (Download über Wlan, Stromversorgung anschließen).

Dann muss zwingend ein TomTom Konto angelegt werden, was bislang für die alte App nicht nötig war. Wer den Text aufmerksam liest hat damit aber keine Probleme. Ich verwende für dieses Konto wieder eine eindeutige E-Mail Adresse, der kein anderes Gerät zugeordnet ist. Dann ist es wichtig die Anweisungen, die man auf die Mail Adresse erhält, auch wirklich zu lesen! Die App wird nämlich zuerst im Demo Modus installiert, bei der man nur 75KM/Monat frei hat. Man kann denn in der App die Playstore Freischaltung wieder aktivieren und hat dann 3 Jahre zugriff auf die Vollversion mit Live Traffic und Warnmeldungen. Für 50cent …

In 3 Jahren wird dann wieder Geld fällig aber mal sehen was bis dahin ist. Die alte App läuft zwar weiter und bleibt bei mir parallel auf dem Gerät aber TomTom hat bereits angekündigt, das sie das Kartenupdate zum Herbst 2015 einstellen. Das versteht TT also unter ‘Lebenslang’. Bei mir waren es dann ungefähr 18 Monate. Das die TT Europe App so schnell stirbt hätte man vorher wissen müssen. Ob ich dann das Abo weiter verlängere ist ungewiss.

Die Kommentare im Playstore zu dieser neuen App sind durchwachsen, aber bei dem Preis kann sich jeder selber ein Urteil bilden (wenn er das 50cent Angebot bekommt). Ich bin eigentlich ganz angetan. Die Stau-Umfahrung funktioniert, die Verkehrslage-Informationen sind recht aktuell. Auch kann ich mich schon mal an die Oberfläche gewöhnen, denn der jetzt im Frühjahr kommenden TT Rider 400 wird auch diese neue Oberfläche besitzen.

TomTom Rider 400

Offenbar erscheinen diese Tage erste Angebote zum Nachfolger des TomTom Rider 2013 mit dem Namen Rider 400. Lieferbar soll das Gerät in KW14/2015 sein.

Was richtig Offizielles konnte ich nicht entdecken aber das Gerät wird im aktuellen Louis Online Katalog vorgestellt. Louis hat die Online Seite derzeit gelöscht und will sie im Januar erneut online stellen. Der Fehler ist offenbar passiert, da die Infos wohl für den Print-Katalog gedacht waren und erst im neuen Jahr in den Online Katalog übernommen werden sollten.

Es gibt den Louis Print-Katalog als PDF Version wo man ein paar Details entnehmen kann. Auf der Seite 427 im PDF Katalog gibt es dann auch ein hübsches Foto des neuen TomTom Rider 400 zu sehen. Die Optik des Gehäuses wurde geändert. Es wirkt jetzt breiter mit silbernen Schmuck-Elementen links und rechts. Die Benutzeroberfläche erscheint mit modernen Icons auf dunklem Hintergrund. Etwas irritierend ist der Hinweis ‘Abbildung ähnlich’ unter dem Foto. Es kann also sein, das es noch nicht die Finale Optik ist. Bei den anderen Navigationsgeräten im Katalog, die schon auf dem Markt sind, gibt es diesen Hinweis nicht.

Auf den PDF Seiten finden sich auch die Information, dass das Gerät auf der Rückseite jetzt einen Lautsprecher hat. Der Akku soll eine Laufzeit von bis zu 6 Stunden haben. Gerüchten über Live-Dienste wie z.B. Stau-Infos kann diese Katalog Seite nicht erhärten. Eine Mobilfunk Option würde sicher dort Erwähnung finden, was nicht der Fall ist. Informationen zum Halter und Anschluss findet man noch keine.

Die Display-Größe liegt weiterhin bei 10,9cm (4,3″). Das Gerät ist 70g leichter geworden und wiegt nur noch 280g. Der kleine Sonnenschutz-Schirm des Rider 2013 scheint entfallen zu sein. Die weiteren technischen Daten sind weitestgehend identisch zum Rider 2013, aber das gilt natürlich unter Vorbehalt. Der Großteil dürfte Software-Pflege und ein geändertes Innenleben sein, die sich uns derzeit noch nicht offenbart.

Alle diese Informationen basieren lediglich auf den Katalog-Infos von Louis. Weitere Quellen gibt es (noch) nicht. Alles jenseits dieser gedruckten Katalog Infos sind Spekulation und Interpretation. Spannend ist derzeit die Frage, ob TomTom zu einem geschlossenen System wechselt. In einigen Foren sind Diskussionen am laufen, die das befürchten. Hintergrund sind die neuen Auto-Navigationsgeräte, die bereits jetzt dieses geschlossenen System haben und von der Benutzeroberfläche so aussehen wie es auf dem Foto des Rider 400 zu sehen ist. Das stützt sich auf die Aussage im Katalog “profitieren Sie zukünftig von neuen Features und Aktualisierungen dank eines voll update-baren Betriebssystems”. Sollte so ein geschlossenes System kommen, ist der Datenaustausch mit dem Gerät nur noch über eine Systemsoftware möglich. Der direkte Zugriff via USB auf den Speicher geht dann nicht mehr (so wie bei den ganz alten Garmin GPSmap 27x). Es könnte sein, das es dann auch über TomTom myDrive läuft. Das ist allerdings derzeit noch ein unbewiesenes Gerücht, das aber nicht ganz unbegründet ist.

Der Preis für das Motorradset wird wieder bei 399€ liegen. Der Rider 2013 ist im Katalog für reduzierte 299€ enthalten. Wir werden genaues wissen, wenn die offizielle Vorstellung erfolgt. Diese wird sicher pünktlich zum Start der neuen Saison 2015 erfolgen. Man darf gespannt sein. Sobald ich Neuigkeiten finde werde ich den Beitrag hier ergänzen.