Tourenplaner Tyre to Travel

Die meisten TomTom Rider Nutzer werden das Programm Tyre kennen, was bei ihrem Gerät mitgeliefert wurde. Lange Zeit war das eine gute und schnelle Methode um Routen zu erstellen. Google hat dann aber die Idee ihren Dienst Maps kostenpflichtig für externe Anwendungen zu machen und damit war Tyre erst mal tot. Man versuchte in der Version 7.x dann auf andere Kartendienste umzustellen um das zu umgehen aber das klappte langfristig nicht wirklich.

Als ich nun mal wieder Tyre 7 starten wollte lies sich das Programm gar nicht mehr starten und brachte nur noch Boxen mit Fehlermeldungen. Also ab zu Suche nach dem Download einer aktuellen Version, die ich dann in Form der 8.0 gefunden habe. Gleichzeitig stellt man fest, das sich die Webseite geändert hat und das Projekt hier zu finden ist: https://www.janboersma.nl/gett/index.php

Also gut, die Version 8 geladen und installiert, in der Hoffnung endlich weiter arbeiten zu können. Das wird aber prompt von der hartnäckigen Meldung einen Google Maps Api Key einzugeben unterbunden. Keine Möglichkeit das abzubrechen um Openstreetmaps etc im Programm auszuwählen. Wird nicht mehr unterstützt und man braucht zwingend den API-Key. Dieser ist aber an etliche Bedingungen gebunden, da hier Google Geld sehen will.

Wenn man sich dann mit der Anleitung beschäftigt erfährt man die nötigen Schritte um an diesen Key zu kommen. Zuerst braucht man zwingend ein Google Konto, mit dem man eingeloggt sein muss. Im Verlauf der Key-Erstellung wird das Konto dann mit dem Maps-Dienst verknüpft. Anschließend erfolgt die Einrichtung des Google Payment Kontos, wofür man eine Kreditkarte benötigt.

Klingt alles kompliziert und teuer aber nach dem ersten Schreck ist es halb so schlimm. Bis auf dem Umstand Google wieder ein paar Daten mehr zu geben und Zugriff auf die Kreditkarte zu erlauben ist es dann bei genauer Betrachtung weniger wild. Man hat 25.000 Zugriffe pro Tag auf die API ohne das es kostet. Gleichzeitig erhält man 300$ Guthaben auf das Api-Key Konto. Damit sollte es dann möglich sein Tyre zu benutzen ohne laufende Kosten zu produzieren. Die API Nutzung lässt sich zur Kontrolle in der Google Konsole überwachen.

TomTom fixt den WNRO Bug für den Rider 2013

Seit April sind viele TomTom Geräte vom WNRO Bug betroffen. Seit einiger Zeit erhalte ich E-Mails vom TomTom die mir ein neues Gerät empfehlen da sie nicht wissen ob sie das Problem lösen können. Heute hat mir TomTomHOME eine neue Firmware für meinen Rider 2013 angezeigt. Wunder geschehen.

Das Update lief soweit problemlos durch. Weitere Infos konnte ich bislang nicht abrufen, da die Server von TomTom derzeit nur sporadisch erreichbar sind. Offenbar laden viele Benutzer derzeit ihre Updates runter. Mein Gerät zeigt jetzt die

Anwenderversion
9.501.3215801.2
BS 1114341 (6030, 18.6.2019)

GPS v1.20, Boot 5.5285

Vor der nächsten großen Tour sollte man auf jeden Fall mal kurz testen ob alles rund läuft.

Tomtom stoppt Kartenaktualisierung auf älteren Navis

Ein Navigationsgerät ist nur so gut wie sein Kartenmaterial, daher bieten die Hersteller regelmäßig Updates an. Tomtom stellt künftig für zahlreiche Navis jedoch keine neuen Karten mehr zur Verfügung. Kunden sollen sich neue Geräte kaufen.

Quelle Golem.de

In der Liste der betroffenen Geräte sind bis jetzt nur Auto-Navis aufgelistet. In wie weit die Rider Geräte für Motorräder betroffen sind wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Bei den Handy-Apps hatte Tomtom damals das TT-Europa sogar ohne große Ankündigung eingestellt und die die Nutzer per In-App Kauf auf das Abo Modell der neuen Version zwangsweise umgestellt.

Man sieht: ob man nun Garmin kauft oder TomTom – es ist egal. Wenn die Hersteller neue Geräte verkaufen wollen machen beide das gleiche. Dabei ist es egal ob die Geräte technisch noch OK sind und ihren Zweck erfüllen.

Bei vielen Garmin Geräten kann man auf Open Street Map Karten zurückgreifen wenn das Gerät seitens des Herstellers nicht mehr gepflegt wird. Wie das ggf. mit TomTom klappt habe ich noch nicht ausprobiert. Da scheint es zumindest nicht ganz so einfach zu gehen.

Bike & Kite

Ein eher ungewöhnliches Thema: Motorrad und Drachen (die an der Leine). Die Saison ist zwar fast zu ende aber es finden sich draußen immer wieder mal Gelegenheiten um auch einen Drachen steigen zu lassen. Leider sind die meisten Exemplare zu sperrig um sie auf dem Motorrad mit zu nehmen oder taugen nicht für den leichten Wind.  Seit ein paar Monaten gibt es aber Abhilfe für Drachensüchtige: Der Switch von Alain Micquiaux aus Frankreich.

Switch – ein innovativer Drachen von Alain Micquiaux

Es ist ein eher ungewöhnliches Design, das kein Vorbild hat. Entstanden aus einem Kunstprojekt entwickelt sich das Teil zu einem ‚immer-dabei‘ Drachen. Er ist ein einer knapp 35cm runden Tasche eingepackt und in Sekunden Flug bereit. Genau so schnell ist er wieder verpackt. Das Prinzip erinnert an die Wurf-Zelte, die man als Strandmuscheln kennt. Ab 2bft kann man mit dem Drachen spielen und lässt die Pause auf einer langen Motorradtour zum Spaß-Event werden. Er lädt dazu ein aktiv mit ihm umzugehen. Ein Video sagt aber mehr als Worte:

Hier sieht man wie der Drachen im Detail aussieht und wie man ihn schnell und simpel wieder so zusammen legt, das er in die Tasche passt.

Wer noch ein außergewöhnliches Geschenk zu Weihnachten sucht kann sich das ja mal überlegen. Der Drachen kann direkt bei Alain in Frankreich bestellt oder in Deutschland auf Anfrage im gut sortierten Fachhandel bezogen werden. Eine Quelle ist dafür z.B. Flying Colors in Berlin. Der Preis liegt mit Porto bei ca 75€

Doch noch ein Update für Garmin 276/278

Vor einiger Zeit hat Garmin den Kartensupport für das GPSmap 276 und 278 still und heimlich eingestellt. Nach einiger Aufregung habe ich mich dann von Garmin  verabschiedet und das Gerät so benutzt wie es ist. Überraschender Weise erhalten wir aber nun doch noch ein weiteres Kartenupdate mit der Nummer V2018.1

Das Kartenupdate erhält man als berechtigter Kunde mit nümaps Lifetime über den Garmin Mapupdater v3.4.4 den ihr euch hoffentlich gesichert habt und noch wieder findet. Mein Update läuft …