Oder und Spree

von Berlin entlang der Spree zur Oder und durch den Spreewald, 313km

Meine Tour startet in Berlin Alt-Glienicke in der Nähe von Adlershof. Der Treffpunkt liegt in der Nähe des derzeitigen Endes der A113. Wir fahren über Adlershof in Richtung Köpenick. Bereits nach wenigen Kilometern erreichen wir den Rand der Altstadt mit ihrem Rathaus, was die Kulisse für den ‚Hauptmann von Köpenick‘ gebildet hat.

Weiter geht es am Rande des großen Müggelsee in Richtung Erkner. Durch Brandenburgs Wälder folgen wir nun grob dem Verlauf der Spree nach Fürstenwalde. Hinter Fürstenwalde verlassen wir die Spree und fahren durch eine sanfte Hügellandschaft nach Frankfurt an der Oder.

Von nun geht es südwärts, immer an der Oder entlang. Der Verkehr lässt zusehends nach. Ab Eisenhüttenstadt wird es dann noch ruhiger. Kurz hinter Eisenhüttenstadt erreichen wir die Klosterstadt Neuzelle mit seiner Brauerei. In Sichtweite der polnischen Grenze erreichen wir kurz vor Guben eine neue Ortsumgehung. Wer will folgt den Schildern zu Nebenstrecke, das ist die alte Route.

Immer weiter nach Süden geht es an der Oder entlang bis wir bald die ersten Braunkohle Tagbauten vor Forst sehen. In Forst selber verlassen wir die Oder und fahren parallel zur A15 nach Westen in Richtung Cottbus. Rechts von uns liegen die riesigen Kohlegruben. In Cottbus tanke ich und besuche den örtlichen Burger Tempel. Die Stadt ist der Wendepunkt und es geht nach Norden.

Wir fahren in Richtung Burg und durchqueren hinter Burg den Spreewald und erreichen Straupitz. Im großen Bogen geht es weiter nach Lübben mit seinen Kahnfahrten. Wir folgen der B179 durch Brandenburger Wälder nach Königs Wusterhausen. Von dort fahren wir entlang der Dahme wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt in Alt-Glienicke.

Mit ein paar Stopps für Besichtigungen, Tanken und Essen ist das eine gute Tagestour, die man nicht zu spät starten sollte. Der Weg ist Autobahnfrei und man braucht schon einige Zeit um die Runde zu bewältigen. Rechnet mit 6-8 Stunden. Viel Spaß.

Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.